Dienstag, 12.11.2019 05:26 Uhr

Alex Marquez Team Honda Repsol MotoGP 2020

Verantwortlicher Autor: Patricia Rennhack Alsfeld, 05.09.2019, 16:44 Uhr
Presse-Ressort von: Patricia Rennhack Bericht 5925x gelesen
Alex Marquez VDS Team
Alex Marquez VDS Team  Bild: Patricia Rennhack

Alsfeld [ENA] Nach fünf Jahren drängt Moto2 -Leader Alex Marquez in die MotoGP-Klasse. Manager Emilio Alazmora hat den Plan ihn mit der Unterstützung von Respsol für 2020 ihn an die Stelle von Jorge Lorenzo zu transferieren, da es wahrscheinlich ist das Jorge Lorenzo nach der Saison an den Abschied denkt.

Im Team Honda-Repsol, so wie auch bei Honda Racing Corporation macht sich nach dem Grand Prix in Silverstone wie schon berichtet die Überzeugung breit das Jorge Lorenzo sich endgültig nach dieser Saison sich vom Rennsport zurückziehen wird. Wenn dieser Fall eintreten sollte, hat man auf der Kandiatenliste den Franzosen Johann Zarco von HRC gesetzt. Das hat natürlich auch Emilio Alzamora mitbekommen der persönliche Manager von Marc und Alex Marquez.

Deswegen sucht Emilio Alzamora eine Lösung für diese Möglichkeit den 23-jährigen spanischen Moto2- Leader Alex Marquez auf den zweiten Platz bei Honda Repsol zu transferieren. Das ist ein Unterfangen was sehr schwierig werden wird, da Alex dieses Jahr im August für die Moto2 einen weiter Vertrag für das Marc VDS Team unterschrieben hat und danach auch den Hauptsponsor Estrella Galacia 0,0 den Sponsorvertrag mit dem VDS-Team von Bier-Milliardär Marc van der Straaten verlängert hat.

Ausserdem will die Dorna keinen weiteren Spanier im Feld der MotoGP von den 22 Fahrern sind 8 Spanier. Alazamora rechnet aber mit kräftiger Unterstützung des Mineralölkonzerns Repsol, auch das der Weltmeister Marc Marquez seinem Bruder Alex als Teamkollege sehr gelegen käme. Alex hat 2014 die WM in der Moto3 gegen Alex Rins gewonnen und fährt jetzt seit 5 Jahren die Moto2, ein Aufstieg in die Königsklasse ist längst überfällig.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.