Freitag, 20.09.2019 15:59 Uhr

So geht es Dovizioso nach dem Crash in Silverstone MotoGP

Verantwortlicher Autor: Patricia Rennhack Alsfeld, 26.08.2019, 15:56 Uhr
Presse-Ressort von: Patricia Rennhack Bericht 3994x gelesen
Schlimmer Crash beim MotoGP Rennen in Silverstone
Schlimmer Crash beim MotoGP Rennen in Silverstone  Bild: motogp.com

Alsfeld [ENA] Für den WM-Zweiten in der Motorrad-Weltmeisterschaft war beim Grand Prix von England in Silverstone schon nach in der ersten Runde Schluss, kurz nach dem Start gab es einen Crash mit Fabio Quadarao. Nach einem schweren Sturz mußte er ins Krankenhaus.

Durch diesen Sturz von Andrea Doviziosio scheint der Kampf um die Weltmeisterschaft in der Moto-GP eine Vorentscheidung gefallen zu sein. Beim grossen Preis von England stürzte Andrea Dovizioso sehr schwer, kurz nach dem Start kollidierte der Italiener vom Team Ducati mit Fabio Quartararo vom Team Yamaha, der mit seinem Motorrad ausgerutscht war. Doviziosio wurde in die Luft geschleudert, schlug auf der Strecke auf und seine Maschine fing Feuer und rutschte in die Streckenbregenzung

Beide Fahrern wurden sehr schnell durch die Streckenhelfern versorgt. Quatararo zeigt sehr schnell Entwarnung und das es ihm gut geht, bei Dovizioso war der Zustand sehr Besorgnis erregend. Mit einer Trage wurde er ins Fahrerlager zur medizinischen Versorgung gebracht von dort aus wurde er ins Krankenhaus nach Comentry gebracht. Doviziosio klagte über starke Schmerzen in der Hüfte und auch über seinen Gedächtnissverlust . Sein Team bestätigte das er keinerlei Erinnerung an den Unfall habe.

Im Krankenhaus in Comentry wurde zum Glück festgestellt das Doviziosio keinerlei Knochenbrüche habe und konnte dann nach einigen Stunden das Krankenhaus ohne weitere Schäden verlassen. Ob Doviziosio aber beim Test in Misano 29-30.08.2019 teilnehmen kann, steht aber noch in Frage. Das Team ist aber sehr zuversichtlich das er beim Grossen Preis von Misano (San Marino, Italien) wieder an den Start gehen kann.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.